Wein und Erderwärmung
#4
Liebe Frau Müllner,

Ihr Beitrag beschreibt zutreffend die Vielschichtigkeit des Problems. Im Rahmen von Vitifutur bearbeiten wir gerade den Zusammenhang zwischen der Klimaerwärmung und dem sogenannten Esca-Syndrom (holzzerstörende Pilze). Es deutet sich an, dass diese Pilze auch in gesunden Reben vorkommen, sogar in ähnlicher Häufigkeit, dort aber keinen Schaden anrichten. Wenn die Rebe aber unter Stress gerät, etwa infolge von Trockenheit oder langandauernder Hitze, wird der Pilz vom gutmütigen Dr. Jekyll zu einem fiesen Mister Hyde und produziert Toxine, womit er seinen Wirt umbringt. Der evolutionäre "Sinn" ist vermutlich, dass er wahrnimmt, dass es seinem Wirt nicht mehr gut geht, er befindet sich also auf einem sinkenden Schiff. Um sich rechtzeitig "vom Acker zu machen" braucht er dann Energie für die sexuelle Vermehrung und bringt dazu seinen Wirt, den er zuvor viele Jahre lang nur ein bisschen "gemolken" hat, mit den Toxinen um.

Das bedeutet also, dass durch die Erderwärmung Krankheiten zum Ausbruch kommen, die vorher zwar vorhanden waren, aber unterschwellig blieben.

viele Grüße. Peter Nick
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Wein und Erderwärmung - von Weinfee - 11.09.2017, 14:19
RE: Wein und Erderwärmung - von winzerglueck - 15.09.2017, 14:23
RE: Wein und Erderwärmung - von Peter Nick - 16.02.2018, 21:18

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste